Gottes wunderbares Wirken

Die Klarissen von Lerma (nördliches Spanien) In Spanien werden – wie bei uns – viele Klöster immer leerer. Auch die Kapuziner-Klarissen von Lerma waren bis vor kurzem eine scheinbar aussterbende Gemeinschaft. Nach 23 Jahren ohne Eintritte klopfte dann plötzlich eine Interessentin an die Pforte, eine Ex-Drogenabhängige. Obwohl auf Grund ihrer…

Auf dem inneren Befreiungsweg

Franziskus vertraute mehr auf Christus als auf die eigene Logik. Das Evangelium war seine einzige Lebensregel. Er ließ sich von diesem lebendigen Wort Gottes überraschen, entwaffnen und prägen, um immer neue Wege zu unternehmen. Dank der Gebetsverbindung mit seinem Schöpfer konnte der Poverello immer wieder erfahren, dass Gott in neuen Gestalten kommt und seine…

Dauerhafte Spuren

Franziskus hatte als existentiellen Bezugspunkt das Evangelium. Es veränderte sein Leben. Die Heilige Schrift war für ihn nicht nur ein Buch, sondern eine Person, die Person Jesu Christi. Die Kontemplation von Poverello begann mit einem Blick, voller Staunen über das Geheimnis der Inkarnation, Passion und Tod des Herrn. Die Kontemplativen sind Personen, deren Gotteserkenntnis…

Zwei missionarische Wege

Franziskus und Klara waren Baumeister einer Spiritualität, die vom Hören des Wortes Gottes und vom unmittelbaren Gehorsam diesem Wort gegenüber ausgeht. Sie ließen sich von diesem Wort überraschen, entwaffnen und destabilisieren, um immer neue Wege zu unternehmen, ohne zu wissen wie Abraham, wohin sie führen. Von ihm ließen sie sich auch anziehen und prägen,…